Gefühlsklärer oder Herzmensch?

Posted on

Denkst du pausenlos an einen Menschen und weißt nicht, ob du Liebe fühlst? Ziehst du dich zurück, um darüber nachzudenken und deine Gefühle zu klären? Oder fühlst du die Anziehungskraft und gibst dich ohne zu hinterfragen diesem Gefühl hin? Wer bist du: Gefühlsklärer oder Herzmensch?

Gibt es sie wirklich: die reinen Kopfmenschen und die alles umarmenden Herzmenschen? Ich glaube, dass wir uns in dieser Zeit alle wandeln. Diejenigen, die sehr mit ihrem Herz verbunden waren, verbinden dieses mit ihrem Verstand. Und diejenigen, die jahrelang mit ihrem Verstand entschieden haben, verbinden sich wieder mit ihrem Herz. So kommt es zu einem inneren Ausgleich. Doch auf diesem Weg tauchen bei mir immer wieder Fragen auf. Eine davon ist: Fühlt Nick unsere Verbindung genauso wie ich? Oder wird er es eines Tages so fühlen können?

Nach meinem letzten Gespräch mit Trish ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Trish wollte sich gerade von mir verabschieden, nachdem wir stundenlang über das Leben sinniert haben und sagte: „Die Verbindung zu meinem Seelenpartner fühle ich nicht so, wie du es fühlst. Ich habe alles versucht, aber es geht einfach nicht. Das macht mich fertig. Meinst du, es ist trotzdem so eine tiefe Verbindung, wie du sie zu Nick fühlst?“ Verwundert schaue ich sie an. Bisher hat sie mir immer von dieser großen Liebe zwischen ihm und ihr berichtet und wie stark die Sehnsucht ist. Aber sie fühlt diese Verbindung nicht in ihrem Herz? „Nick hat mir mal geschrieben, dass er unsere Verbindung nicht so wahrnimmt wie ich, aber dass er sich dennoch stark mit mir verbunden fühlt. Vielleicht liegt es auch daran, dass du ständig nachdenkst. Wie kannst du fühlen, wenn du innerlich nicht leer wirst?“ „Wenn du wüsstest…Meine Gedanken machen mich wahnsinnig. Ständig ist da dieser negative Wicht in meinem Kopf, der alles nieder macht. Sogar beim Meditieren hört der Wicht nicht auf zu reden. Er wird nur leiser. Aber immer öfter nehme ich eine andere Stimme wahr. Die ist ganz zart, leise und liebevoll. Die Worte, die sie mir sagt, sind weise. Ich mag es, wenn diese Stimme zu mir spricht.“ Mein Mund stand weit offen. „Trish, du kommunizierst mit deiner Seele. Ich wünschte, ich könnte auch diese Worte hören. Aber ich kann nur fühlen, was mein Herz aussendet. Diese Signale muss ich dann interpretieren. Du bekommst jedoch klare Worte in deinen Kopf. Das macht mich jetzt ein bisschen neidisch.“ Trish strahlte bis über beide Ohren. „Meinst du das ernst?“ Ich nickte und verstand, dass jeder seine eigene Gabe besaß, mit sich selbst und seinen Liebsten zu kommunizieren.

Die Antwort auf meine Frage lautete also: Nein. Nick fühlt definitiv nicht wie ich. Er fühlt sich anders verbunden und wird diese Liebe solange hinterfragen, bis er die zarte Stimme seines Herzens hört. Und selbst dann stellt sich mir die Frage, ob er diese Stimme analytisch zerdenkt oder sich darauf einlässt. Nick ist sehr stark – stark im Gefühle wegdrücken, stark im Denken und stark im Kontrollieren. Aber ich bin genauso stark – stark im Gefühle zulassen, stark im Annehmen meines Herzweges und mutig im Loslassen. Wir sind beide sehr stark auf unsere Art und Weise. Und wir lernen solange voneinander bis wir innerlich einen Ausgleich gefunden haben zwischen Gefühl und Verstand.

Für mich steht also fest: Wir wandeln vom Herzmensch zum Gefühlsklärer und vom Gefühlsklärer zum Herzmensch. Wenn wir unsere emotionalen Verletzungen geheilt haben, fühlen wir uns ausgeglichen und brauchen nichts mehr vom anderen. Beziehungen finden dann auf Augenhöhe statt. Es ist der Moment, in dem du dich aus dir selbst heraus „ganz“ fühlst – so wie du es jedes Mal fühlst, wenn du mit deinem Seelenpartner zusammen bist: zu Hause angekommen.

Deine Karla Bordeaux

Please follow and like me:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.